Immunsystem & Immunkrankheiten

Immunkompetente Systeme

Das Immunsystem ist kein „greifbares“ Organ wie das Herz, die Leber oder die Nieren. Es besteht aus vielfältigen Strukturen, die im ganzen Körper verteilt sind. Dazu gehören immunkompetente Systeme wie

  • Lymphknoten
  • Milz
  • Knochenmark
  • Darmschleimhaut
  • Peyersche Plaques (Dünndarm)
  • Haut
  • Spezialisierte Immunzellen
  • Immunbotenstoffe
  • Immunglobuline

Aufgaben des Immunsystems

  • Abwehr und Eimination von körperfremden Organismen wie Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten oder Antigene
  • Elimination von im Körper anfallenden Zelltrümmern
  • Toleranz von körpereigenen Gweben und Abstoßung körperfremder Stoffe
  • Nahrungsmittel-Toleranz
  • Reparaturprozesse, Wundheilung

Das Immunsystem ist immer bestrebt im Gleichgewicht zu bleiben. Weder eine ungenügende Immunantwort wie bei Infektanfäligkeit oder Immunschwäche noch eine überschießende Immunantwort wie bei Autoimmunerkrankungen sind erwünscht.

Erkrankungen des Immunsystems

Neben angeboren Immundefekten wie z.B. Antikörper-Mangelsyndrom gibt es erworbene Immunstörungen wie:

Immunschwächen

  • Infektanfälligkeit gegenüber bakteriellen, viralen, parasitären und von Pilzen verursachten Erkrankungen z.B. Erkältungen, Blasenentzündungen usw.
  • HIV-Infektion, Aids
  • Durch medizinische Maßnahmen verursachte Immundefizienz wie z.B. Bestrahlungen, Chemotherapie, Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken (Cortison usw.) [1]

Allergien

  • Pollenallergie/Heuschnupfen
  • Kreuzallergie
  • Hausstaubmilbenallergie
  • Tierhaarallergie
  • Insektengiftallergie
  • Nahrungsmittelallergie
  • Medikamentenallergie
  • Kontaktallergie
  • Pseudoallergie

Chronisch virale, bakterielle, mykotische, parasitäre Erkrankungen 

  • Epstein-Barr-Virus – EBV
  • Herpes simplex I – HSV I
  • Herpes simplex II – HSV II
  • Variezella Zoster Virus – VZV
  • Cytomegalievirus – CMV
  • Parvovirus
  • Borrelien
  • Streptokokken
  • Staphylokokken
  • Yersinien
  • Toxoplasmose
  • Giardia lamblia
  • Chlamydia trachomatis
  • Chlamydia pneumoniae
  • Helicobacter pylori
  • Candida
  • Aspergillus-Schimmelpilz
  • Penicillium-Schimmelpilz

Autoimmunerkrankungen

  • Multiple Sklerose
  • Hashimoto Thyreoditis (Schilddrüsenentzündung), Morbus Basedow
  • Rheumatoide Arthritis
  • Lupus erythematodes
  • Sjögren-Syndrom
  • Zöliakie

Krebserkrankungen

Wenn die Menschen
nur halb soviel Sorgfalt darauf verwenden würden,
verständig zu leben und gesund zu bleiben,
wie sie heute darauf verwenden, um krank zu werden,
die Hälfte ihrer Krankheiten bliebe ihnen erspart.

Sebastian Kneipp

Immunschwächende Faktoren

Infektionen

  • Bakterien
  • Viren
  • Pilze
  • Parasiten 

Medikamente 

  • Antibiotika
  • Immunsuppressiva
  • Cortison
  • Schmerz- und Grippemittel
  • Chemotherapeutika
  • Impfungen

Umweltschadstoffe, Wohngifte 

  • Metallische Substanzen
  • Schwermetalle (z.B. Zahnersatzmaterial)
  • Aluminium
  • Organische Substanzen
  • Abgase
  • Pestizide
  • Petrochemie
  • Farben
  • Lacke
  • Klärschlamm
  • Kunstdünger
  • Holzschutzmittel

Ernährung

  • Malnutrition (Fehlernährung)
  • Überernährung
  • Mikronährstoffmangel

Lebensmittelzusatzstoffe

  • Farbstoffe
  • Konservierungsstoffe
  • Geschmacksstoffe
  • Emulgatoren
  • Antiklumpmittel usw.

Genussmittel

  • Alkohol
  • Tabak
  • Kaffee
  • Drogen

Physikalische Belastungsfaktoren

  • Elektrosmog (Computer, Mobiltelefon, Stromleitungen)
  • Geopathische Belstungen
  • Bestrahlungen
  • Magnetfelder

Lebensstil

  • Negativer Stress
  • Private u. berufliche Konflikte
  • Trauer
  • Schlafqualität
  • Bewegungsmangel
  • Spitzensport [1]

Es ist nicht genug zu wissen,
man muss es auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen,
man muss es auch tun.

Johann Wolfgang v. Goethe

Chronische Entzündung & Immunologische Störungen

  • Störung der Immunregulation durch toxische Belastungen
  • Oxidativer und nitrosativer Stress
  • Genetische Prädisposition z.B. Entgiftungskapazität
  • Mangel an Vitaminen und Spurenelementen
  • Störungen im Säure/Basenhaushalt
  • Gestörte Funktion von Immunzellen v.a. auch der Treg-Zellen
  • Immunaktivierung durch Triggerfaktoren wie: Allergene Sensibilisierung, Bakterien, Pilze, Partikel z.B. Titanoxid, Xenobiotika z.B. Flammschutzmittel, Phthalate, Pestizide, Lösungsmittel usw.
  • Immunkomplexe
  • Chronische Immunaktivierung und systemische Entzündung
  • Fehlende Entzündungsbremse
  • Gestörte Immuntoleranz
  • Entwicklung von Allergien, Autoimmunreaktionen, chronischen (ungebremsten) Infektionen und Entzündungen [2]

Quellen

[1] Burgerstein: Handbuch Nährstoffe, 12. Auflage
[2] IMD Labor, Berlin: Immundefektdiagnostik – Labordiagnostik –

Weitere Informationen

Immundiagnostik
Biologische Immuntherapie
LTT-Immunfunktion
Lymphozytentransformationstest 21 – LTT
Thymusfunktion CD 31
TH1/TH2/TH17-Zytokinprofil
TNF-alpha-Hemmtest
Interleukin 6-Hemmtest
Natürliche Killerzellen – Funktions- & Modulatortest
Glutathion intrazellulär
ATP intrazellulär
ATP-Belastungstest – Mitochondriale Aktivität